Artikel in die Welt am Sonntag

 

Diese 21-Jährige sammelt Geschmäcker aus aller Welt

Notizen hat sie sich keine gemacht: Foodbloggerin Nadia Damaso ist auf Weltreise gegangen, um neue Rezepte zu entdecken. Die erscheinen nun in einem Kochbuch, das bewusst nicht auf zuckerfreie oder vegane Ernährung setzt. 

Man erreicht Nadia Damaso in diesen Tagen schlecht. Immer sitzt sie im Zug oder im Auto, immer auf dem Weg zum nächsten Interview oder dem nächsten Koch-Event. Vor fast genau zwei Jahren erschien „Eat better not less“, das erste Kochbuch der beliebten Foodbloggerin, nun präsentiert sie allerorten ihr neues Werk: Es heißt „Around the World“. Der Titel des Buchs ist – wie beim Vorgänger – für die 21-jährige Schweizerin nicht bloß Motto, sondern auch erklärter Lifestyle.

Für ihr neues „Erlebniskochbuch“ hat Nadia Damaso in dreimal drei Wochen zwölf verschiedene Länder vor allem in Südamerika und Asien bereist und dabei so viel an Eindrücken, Aromen und Geschmäckern aufgesogen, wie sie nur eben konnte. Davon zeugt der reich bebilderte Band, dessen Betrachtung sogar denen Spaß machen kann, die nicht gern selbst in der Küche stehen, um guatemaltekische Maisgrieß-Tostadas, Avocado-Cashew-Limetten-Pizzas aus Israel oder Okonomiyaki-Pancakes aus Japan zuzubereiten. Hamburgern etwa würde die Foodbloggerin, die aus Pontresina im Engadin stammt, ihr peruanisches Ceviche mit Süßkartoffelnestern ans Herz legen: „Fisch für Ceviche sollte ja so frisch wie möglich sein, da ist man in Hamburg........hier weiterlesen

 

naida_jpg..jpg
 
Kevin Oberholzer